Va
Va
Lit
er
aar
Ul
ner
i
Neu
Lit
er
a
NYC
Au
gen
ba
Blu
Re
vo
lu
är
Ach
Ger
pe)
Har
Ro
Ro
Wil
lem
sen
Mar
Fel
der
Ger
An
fer
Wil
Gen
a
zi
no
Ol
no
Do
ro
 
El
mi
ger
Su
Zau
ber
zen
ra
fe
Li
ter
a
tur
a
Sa
lon
pa
la
ver
Hin
Au
mig
ver
nis
Lo
Lu
NYC
To
ri
Tex
te
ver
nis
li
To
so
ni
mes
zig
ver
nis
Hin
Au
gen
Fel
der
@
Sa
lon
pa
la
ver
tex
Na
tha
Mar
Fel
der
to
ni
Bi
gi
ni
pha
Ur
An
ro
To
ri
Tex
te
li
At
kin
son
NIN
vor
ge
Hin
gab
e
Hin
ter
to
ler
of
fen
OG9
gue
San
ta
Pha
se
Co
min
Kel
An
dre
ser
lan
Lo
ka
li
en
Ki
kin
to
Ar
Ca
men
Ha
ne
ro
ro
El
mi
Ju
li
Bis
gu
lue
log
ein
I
bra
him
er
ei
Ou
rou
mov
lue
log
ein
Ro
er
di
er
de
We
ge
hen
tha
sar
Go
ril
Mor
kam
de
on
te
tot
un
ter
Fa
mer
vo
gel
ben
Tag
Blu
Mei
bar
in
Sei
Ro
man
ei
Li
e
si
ko
pe
ic
Hbf
I
Mu
© Design by buerohaeberli.ch | Programming by meyerweb.ch

Freiraum Artists

in Residence

index spricht seit 2010 ein Aufenthaltsstipendium: das Freiraum-Stipendium. Beinahe 40 KünstlerInnen diverser Kunstrichtungen haben bereits von dem Angebot profitiert.




Bisherige Stipendiaten:


2016

Jen Calleja (Dezember 2016/Januar 2017)

Xanthe Somers (November 2016)
Mohammad Namazi (September/Oktober 2016)

Fiona McGuigan (Juli/August 2016)

Ahmad Alrayan (Mai 2016)

Tza Va (März/April 2016)

Bettina Wilpert (Januar/Februar 2016)

2015

Delia Popa (November/December 2015)

Diego Mallo (Oktober 2015)

Fabian Knöbl (August/September 2015)

Vanni Bianconi (July 2015)

Paul Polaris (April/May 2015)

James Stephen Wright (January/February 2015)


2013
Adam Knight (August/September 2013)

Klaengur Gunnarsson (Island, Juni/Juli 2013)
Elisa Tosoni (April/Mai 2013)
Celeste Najt (Februar/März 2013)

Antonio Bigini (Dezember 2012/Februar 2013)


2012

Félicia Atkinson (November 2012)

Marguerite van Sandick (Oktober 2012)

Enzo Comin (It, August/September 2012)

Tino Hanekamp (Juni/Juli 2012)

Iman Ibrahim (April 2012 / Äthiopien)

Emile Ouroumov (März 2012 / Bulgarien)

Anna Rosa Stohldreier (Jan/Feb 2012 / D)


2011

Claudia Bröer (Dez 2011 / D) 

Till Müller-Klug (D)

Ada Dorian (D)

Agnieska Kozlowska (PL)

Patricia Bucher (D/CH)

Alice McCabe (UK/CH)


2010

Daniela Lettner (A)

Emma Nilsson (D)

Esther Ernst (D/CH)

Bart Hoevenaars (NL)

Sascha Hommer (D)

Piotr Jaras (PL)

Simon Hari (CH)

Back to "Freiraum"

_MG_0542-1

Paul Polaris ist eine in Berlin lebende Zürcher Künstlerin. Während ihres Aufenthaltes im Freiraumstipendium von index realisierte sie die Kunstaktion „Tohu wâ bohū“, welche in Zusammenarbeit mit dem Cabaret Voltaire, der STEO Stiftung und Hans Ulrich Obrist entstanden ist:

 

In einer feierlichen Prozession überführt Paul Polaris grosse, goldene Ballone vom Heimplatz in die Predigerkirche. Die auf den Ballonen abgebildeten Leber, Milz, Herz, Niere und Lunge verdichten sich in der Kirche zu einem organischen Deckengemälde. Ein pneumatischer Bildersturm, deren Höhepunkt die Feier und Heiligsprechung des Organischen ist. Im Rahmen der Publikation „Invent the Future with Elements of the Past“, widmet sich die Religionswissenschaftlerin und Autorin Dolores Zoe Bertschinger den Organen auf goldenem Grund, fragt nach den Ikonen der Gegenwart und danach, was die altehrwürdigen Väter der Zürcher Reformation wohl zu der Bilderstürmerin gesagt hätten.

 

Zum Abschluss findet am 16. Mai 2015 um 12:00 Uhr BREAKFAST AT PAUL’S mit Esther Kempf im DAS INSTITUT statt. Paul Polaris lädt regelmässig KünstlerInnen und Gäste zum Frühstück ein, um bei Kaffe und Butterbrot über ihre/seine künstlerische Praxis zu sprechen. Mehr zu Paul Polaris findet sich unter: http://paulpolaris.com/